Stahlvorfach – Fluorcarbon-/Hardmonoschnüre

Stahlvorfach – Fluorcarbon-/Hardmonoschnüre

In der letzten Jahreshauptversammlung wurde beschlossen, dass neben dem Stahlvorfach
auch ein Fluorcarbon bzw. ein Hardmono benützt werden kann. Als waidgerechte Mindeststärke
wurde ein Durchmesser von 0.65 mm (je stärker desto besser) und einer Mindestlänge
von 50 cm festgelegt.
Benutzt werden dürfen Fluorcarbon- bzw. Hardmonoschnüre auf Raubfische ab dem 01.05.2016
Die Voraussetzungen für das Benutzen von Stahlvorfächer haben sich nicht verändert.
Um Einhaltung der Bestimmungen wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.